dot dot dot
Bubus Rattery
dot dot dot
Home
News
Über mich
Meine Tiere
ZUHAUSE GESUCHT!
Über Ratten
Tipps und Tricks
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz
 

Trächtigkeit

 

bullet Die Trächtigkeit dauert meist zwischen 21 und 23 Tage, wenn die Babys am 24. Tag noch nicht da sind muss das Weibchen gut beobachtet werden. Hat man den Eindruck, dass sie Schmerzen hat, nicht fit ist oder sich ihr Verhalten in irgendeiner Weise verändert hat, sollte sofort ein rattenerfahrener Tierarzt aufgesucht werden (einen passenden Tierarzt sollte man vorher bereits ausfindig gemacht haben, um im Notfall nicht lange suchen zu müssen) um ggf. einen Kaiserschnitt durchführen zu lassen. Da die Gebärmutter bei Ratten Y-Förmig ist, kommt es unten an der "Kreuzung" manchmal zu Problemen, wenn sich zwei Babys in die Quere kommen.
 
bullet Sind die Babys am 25. Tag noch nicht da sollte spätestens jetzt schnell ein Tierarzt aufgesucht werden, auch wenn das Weibchen fit wirkt.
 
bullet Die Weibchen können sofort nach dem Werfen der Babys wieder erfolgreich gedeckt werden und bekommen dann weitere 3 Wochen später die nächsten Babys. Daher sollten Weibchen nicht mit unkastrierten Böcken zusammen gehalten werden! Es ist übrigens Blödsinn, dass Söhne ihre Mütter nicht decken oder Väter ihre Töchter o.ä. wie oft behauptet wird. Einer Ratte ist ganz egal in welchem Verwandtschaftsverhältnis sie zu einer anderen steht, wenn sie vom anderen Geschlecht und fortpflanzungsfähig ist, dann wird es auch zu einer Paarung kommen!
 
bullet Verläuft die Geburt ohne Komplikationen ist sie in der Regel nach spätestens 1 Stunde beendet und man muss nicht eingreifen. Rattenmütter wissen normalerweise instinktiv was sie zu tun haben und selbst beim ersten Wurf kommt es nur relativ selten vor, dass sie überfordert sind. Ein Auge sollte man jedoch immer darauf haben, besonders wenn es 15 oder mehr Welpen sind, kann die Bande die Mutter schon einmal überfordern.
 
bullet Entgegen vieler Empfehlungen rate ich davon ab, während der Trächtigkeit zusätzlich eiweißreiche Nahrung zu geben. Eiweiß (Protein) ist ein Energielieferant, diese Energie kommt aber nicht nur bei der Mutter an, sondern auch bei den Welpen und bewirkt ein schnelleres Wachstum der Kleinen im Mutterleib. Dies kann dann bei der Geburt Probleme bereiten, wenn die Babys zu groß sind und im Geburtskanal stecken bleiben. Daher rate ich, die Rättin ganz normal zu füttern und ihr ausreichend Vitamine und Mineralstoffe in Form von Gemüse und Obst zukommen zu lassen.

 

 


Seitennavigation

WICHTIG!
Geschlechtsreife
Paarung
Trächtigkeit
Aufzucht

Steckbrief: Farbratte
Artgerechte Haltung
Woher Ratten nehmen?
Krankheiten
Geschlechtsbestimmung
Paarung und Babys
Farben und Zeichnungen
 

         
© Bubus Rattery 2007 - 2018