dot dot dot
Bubus Rattery
dot dot dot
Home
News
Über mich
Meine Tiere
ZUHAUSE GESUCHT!
Über Ratten
Tipps und Tricks
Links
Kontakt
Impressum
datenschutz
 

Einrichtung

 

Die Raschelkiste:

Einfach einen Karton nehmen, ein paar Türen rein schneiden (am besten so, dass man sie nach Belieben zu- oder aufmachen kann) und dann eine Menge Papierschredder,r kleingerissenes Zeitungspapier oder Ähnliches reinstopfen, den Karton oben zukleben und fertig ist der Spiel- und Entdeckerspaß im Auslauf.

Man kann auch mehrere Kartons ineinander stellen, sodass eine Art Labyrinth entsteht.


(Zum Vergrößern anklicken)
 

Hängekörbe:

Hängekörbe kann man sich ganz einfach selber bauen und die Ratten lieben sie. Dazu kauft man sich im Baumarkt eine L-Profil Leiste aus Metall oder Kunststoff (ich nehme Kunststoff, weil es günstiger ist) mit ca. 15mm Seitenlänge, eine Holzleiste (gleiche Seitenlänge, also ca. 15x15mm) und ein paar Schrauben. Aus den beiden Leisten kann man Halterungen für bis zu 3 Körbe bauen. Die Länge der Leisten (Holzleiste meistens 90cm und L-Profil 100cm) teilt man durch 6 und sägt sie in der entsprechenden Länge ab. Jetzt hat man 6 ca. 15cm lange Holzleisten und 6 ca. 16,5cm lange Kunststoffleisten.

Nun schraubt man die Kunststoffleisten mit kleinen Schrauben auf die Holzleisten und anschließen von unten mit etwas längeren Schrauben an die Etage (vorsichtig, damit sie nicht oben durch kommen und die Ratten sich die Füße verletzen).

Jetzt muss nur noch mit einer Schere ein Einstiegsloch in den Korb geschnitten werden und von unten in die Etage (hinter dem Korb) eine Schraube gedreht werden, die ein Stück raus steht, damit der Korb nicht nach hinten durchrutschen kann.

So sieht die Halterung aus wenn sie fertig angeschraubt ist:


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Und so sieht der Korb aus wenn alles fertig ist (einmal längs angebracht und einmal quer):


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Hängeschüssel:

Auch das finden die Ratten total cool. Man kauft einfach eine handelsübliche Schüssel und bohrt in den Rand 4 Löcher (möglichst symmetrisch). Daran befestigt man eine Kette und kann die Schüssel so im Käfig aufhängen, entweder schwebend unter einer Etage (dazu müssen von unten in den Etage Haken geschraubt werden) oder seitlich an einem Gitterkäfig, so wie hier:


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Das Gleiche kann man auch mit diesen Stapelkisten für Werkzeug aus dem Baumarkt machen, so wie hier.
Diese Kisten kann man auch einfach umgedreht als Häuschen in den Käfig stellen.


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Hängetagen:

Aus Tabletts kann man ganz einfach zusätzliche schwebende Etagen bauen. Das Prinzip ist das Gleiche wie mit der Hängeschüssel. Es werden einfach in vier Ecken Löcher hinein gebohrt, Ketten dran befestigt und das Ganze dann im Käfig aufgehängt.

Hier zwei Beispiele, einmal mit Streu und einmal ohne Streu:


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Etagenbefestigung für Gitterkäfige:

Ganz einfach, kostengünstig und schnell angebrachte Etagenhalterungen von denen man die Platten zum Säubern einfach runter heben kann, kann man sich mit Schrauben (metrisches Gewinde), großen Unterlegscheiben und Muttern bauen.
Die Unterlegscheiben müssen mindestens den doppelten Gitterabstand als Durchmesser haben und am besten ein kleines Mittelloch haben, damit man keine weiteren, kleinere Unterlegscheiben braucht.
Pro Halterung benötigt man 2 große Unterlegscheiben (bei zu großem Mittelloch zusätzlich noch zwei kleinere), eine metrische Schraube und mindestens 1, besser 2 passende Muttern.

Das Gitter wird zwischen den beiden Unterlegscheiben eingeklemmt. Festgezogen wird das Ganze mit der Mutter und am diese Mutter wird am besten mit einer zweiten Mutter gekontert, damit sie die Konstruktion nicht löst, die Etage instabil aufliegt und irgendwann abstürzt. Die Verletzunggefahr für die Tiere wäre zu groß!


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Korkröhre und Fängst:

Aufhängen kann man noch viel mehr Gegenstände. Zwei weitere tolle und beliebte Beispiele dafür ist der "Fängst" von Ikea und die Korkröhre aus dem Zoofachhandel. Den Fängst kann man ganz einfach mit einem Draht und einem Haken an der Unterseite einer Etage befestigen (wenn er zu lang ist, kann man auch einzelne Fächer einfach mit einer Schere abschneiden und die Länge so anpassen).

In die Korkröhre können ebenfalls Haken geschraubt werden und so kann sie mit Draht oder anderen Halterungen auch an der Unterseite einer Etage befestigt werden.


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Bonbonglas:

Meine Ratten lieben Bonbongläser die mit Zeitungspapier, Küchenkrepp, Einstreu o.ä. befüllt sind:


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Tellerhalter als Leiter:

Aus Tellerhaltern kann man ganz einfach und schnell tolle Leitern basteln. Man bohrt einfach 4 Löcher hinein und schraubt das Ganze im Käfig fest. Es sieht toll aus, ist günstiger als viele Leitern aus dem Zoohandel und die Ratten benutzen sie gerne.


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Äste:

Auch Äste finden die Ratten toll. Entweder man nimmt welche aus dem Zoofachgeschäft (meistens Vogel- oder Reptilienabteilung) oder man sammelt draußen schöne Äste von ungiftigen Laubbäumen. Dabei sollte man aber darauf achten, dass keine anderen Tiere dort ihren Urin hinterlassen haben können, dass die Äste nicht direkt neben einer Straße waren (Abgase) und auch sonst sollte man sie vorher gut abkochen und am besten nochmal desinfizieren, damit man sich nichts Schädliches in den Rattenkäfig holt.

Man kann sie dann einfach mit Winkeln oder anderen Halterungen an der Käfigwand befestigen (je nach Astgröße und Gewicht sollten die Winkel und auch die Schrauben schön stabil sein!).


(Zum Vergrößern anklicken)

 

Schlafkiste:

Selbstgebaute Schlafkisten können bei den Ratten sehr beliebt sein. Das Holz kann man sich im Baumarkt auf das richtige Maß zusägen lassen. Anschließend braucht man lediglich noch ein paar Schrauben und einen Akkuschrauber.


(Zum Vergrößern anklicken)

 


Seitennavigation

Käfige & Auslauf
Einrichtung
Einstreu & Nistmaterial
Ernährung

Home
News
Über mich
Meine Tiere
ZUHAUSE GESUCHT!
Über Ratten
Tipps und Tricks
Links
Kontakt
Impressum
datenschutz
 

         
© Bubus Rattery 2007 - 2018